„Drei Engel für Aachen“ Welt am Sonntag berichtet

„NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin sieht die Kreativwirtschaft als Jobmotor an Rhein und Ruhr. Das Land fördert Gründer und Projekte mit Millionenbeträgen und will langfristig Arbeitsplätze schaffen.

In einem früheren Friseurgeschäft in der Aachener Innenstadt herrscht Chaos. Kreatives Chaos. Zwischen Stoffbahnen, Farbtöpfen, Kunst und Trödel arbeiten die Schwestern Patricia (39) und Julia Graf (36) an einem Businessplan. Das mit einem Wirtschaftsstudenten entwickelte Konzept soll aufzeigen, wie sie dauerhaft von ihren kreativen Projekten leben können. „Wir lieben Aachen“, sagt Julia. „Und wir haben hier noch viel vor“, ergänzt ihre Schwester Patricia…“

Ganzen Artikel lesen in der Welt am Sonntag.

Dank an Guido M. Hartmann.
Photo: Martin Lamberty

Kommentar schreiben

*

captcha *